Kurzgeschichten für und gegen graue Herbsttage
 



Kurzgeschichten für und gegen graue Herbsttage
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   19.10.14 23:40
    Wie wärs mit paar fitnes
   19.10.14 23:41
    Ach ja verdammt schöne t
   20.10.14 08:49
    Vielen Dank!

http://myblog.de/absatz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Vom Küssen

Komm her, sei still. Kein Sterbenswörtchen. Ich schenke dir ein freches Lächeln und ziehe dich an mich heran. Deine Hände auf meiner Taille üben einen leichten Druck aus und ich spüre die kalte Wand in meinem Rücken. Du schaust mir tief in die Augen, bevor ich dich endlich küssen darf. Diese Lippen. Ich würde sie nicht als weich bezeichnen, das klingt für mich zu nachgiebig. Deine Küsse sind nicht nachgiebig, sie wissen genau, was sie wollen. Sie ergeben sich nicht kampflos, sie fordern das ein, was ihnen zusteht. Ich mag das. Du drückst mich ein wenig fester gegen die Wand, und doch bist du gleichzeitig so sanft und vorsichtig, als wäre ich aus Glas und könnte durch eine falsche Bewegung zertrümmert werden.  Atemlos lösen wir nach einer Weile für einen Moment den Kuss, du drückst deine Stirn sanft gegen meine. Du fragst, was das zwischen uns ist. Ich muss erneut grinsen. Das? Das ist Leben.
19.10.14 23:25
 
Letzte Einträge: Hguojpegjwuhdlsöklaüfhpwg, "Ich denke nicht." , Jerome, Vom Altwerden, Der Tag, an dem das Bushaltestellenhäuschen blau gestrichen wurde, Feuer


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung